Moorkübel für Balkon/Terrasse

Benötigt wird:

- 1 wasserdichter Behälter (Durchmesser mind. 40 cm, Tiefe mind. 30 cm)
- mehrere Blumentöpfe mit Löcher im Boden (dienen als Wasserspeicher)
- 1 Kunststoffrohr
- Blähton
- ein Stück Flies (Größe ist abhängig vom Behälter)
- ungedüngter Weisstorf
- winterharte Carnivoren und Begleitpflanzen, Sphagnum (zur Torfbildung und Bodenbegrünung)
- ggfs. Dekomaterial wie Wurzeln, Steine, etc.


Bauanleitung:

- Blumentöpfe verkehrt herum auf den Boden des Behälters stellen
- Kunststoffrohr ebenfalls hineinstellen
- Blähton um die Töfe verteilen und bis zum Rand der Töpfe auffüllen
- Flies dem Behälter zuschneiden und auf die Töpfe legen (damit kein Torf in die Töpfe rieseln kann)
- Torf mit Regenwasser mischen und vorsichtig in den Behälter einfüllen (Torfschicht mind. 15 cm)
- Kübel bepflanzen und dekorieren (Pflanzen mit Abstand zueinander pflanzen)


Praxis-Tipps:

-Zwischen dem Befüllen und Bepflanzen sollte ca. 1 Woche liegen, da sich der Torf noch absenkt. So kann man nach und nach den Torf noch auffüllen.

- Optimal ist ein Wasserspiegel von halber Substrathöhe. Um diesen zu kontrollieren wurde das Rohr mit eingebaut.

- Auch wenn es manchmal angepriesen wird: ein Überlauf ist nicht nötig! Bei starken Regenfällen läuft das Wasser am Rand über und wenn die Pflanzen mal unter Wasser stehen ist das auch nicht schlimm. In freier Wildbahn gibt es schließlich auch keinen Abfluss  ;-)

- Im Frühjahr den Moorkübel, beispielsweise mit einem Netz oder Kanienchendraht abdecken, damit die Vögel das Moos nicht zum Nestbau herausrupfen können.

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com