Die Schlauchpflanze

Schlauchpflanzen besitzen passive Gleitfallen. Die einzige Ausnahme macht Sarracenia psittacina, sie bildet Reusenfallen. Sarracenia locken Insekten durch ihre bunte Färbung, ihrem Duft und Nektarabsonderungen an. Der Fang geschieht durch das Abrutschen des Beutetieres ins Schlauchinnere, das mit Verdauungsflüssigkeit gefüllt ist. Die Ausnahme macht auch hierbei Sarracenia psittacina, deren Schläuche flach auf dem Boden liegend, an teilüberfluteten Standorten die Funktion einer Reuse erfüllen. Die Blütezeit der Sarracenia beginnt im Frühjahr.

Kultur

Standort:volle Sonne (Freilufthaltung)
Temperatur:was unser Sommer so hergibt, frostverträglich da winterhart
Substrat:Torf-Quarzkies-Gemisch
Bewässerung:Regenwasser im Anstau, im Winter nur feucht halten
Vermehrung:Samen, Teilung
  

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com