Torfmoos

Sphagnum ist wohl die Bekannteste und meist genutzte Begleitpflanze im Zusammenhang mit Carnivoren. Der natürliche Lebensraum von Torfmoos sind nährstoffarme, saure Habitate. Da es keine Wurzeln hat, ernährt es sich ausschließlich von Regenwasser und den darin enthaltenen Nährstoffen. Sphagnum entzieht seiner Umgebung die Nährstoffe, wodurch der Säuregehalt im Moor zu nimmt. Torfmoos ist die Grundlage für Torfbildung und sollte daher in keinem Moor fehlen.

Ich kultiviere meinen Sphagnum in einer Kunststoffbox. Zuerst habe ich eine ca. 2 cm hohe Schicht ungedüngten Weißtorf in die Box geben und gut gewässert. Anschließend wurde das Sphagnum in kleine Stücke geteilt, auf dem Torf verteilt und gut angedrückt. Die Box steht auf meinem Balkon in Südlage. Wenn die Sonne stark scheint gieße ich soviel Regenwasser in die Box, dass der Torfmoos komplett unter Wasser steht (das Wasser verdunstet auch wieder sehr schnell und dem Torfmoos macht es nichts aus).

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com